Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

PC Freak und Bücher? Geht das?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • PC Freak und Bücher? Geht das?

    Man steht ja gerne in dem Ruf, dass wir PC Fans recht lesefaul sind. Okay, lesefaul ist nicht richtig, denn 95% am Rechner hat mit lesen zu tun. Aber wie sieht es einmal mit einem guten Buch aus? Ein spannender Abenteuerroman? Eine Liebesgeschichte für die Mädels? Ein Grusler für den Gargi?
    Wer von Euch liest auch zwischendrin ein Buch? Outet Euch einfach mal.

    cu
    Gargi

  • #2
    Klar geht das, wenn die meisten wohl auch eher *.pdf Files lesen oder eben Handbücher.
    Aber beim Jim stehen so ca. 200 Bücher jeglicher Coleur im Regal und die meisten davon hat er auch schon gelesen. Ich werde also einiges in naher Zukunft schreiben.

    Das Buch, auf das ich richtig stolz bin ist eine alte, reichlich bebilderte Bibel, die ich von meinen Eltern geerbt habe. Ja, auch darin habe ich schon gelesen und werde es auch dieses Jahr wieder tun, da die Weihnachtszeit für mich untrennbar damit verbunden ist...

    Kommentar


    • #3
      Hmmm... eine Familienbibel habe ich auch. Die ist auch schon sehr alt. Die hat mir mein Großvater geschenkt, als ich glaube ich 10 Jahre alt war. Halte die sehr in Ehren, wobei ich da schon länger nicht mehr gelesen habe. Ist schließlich einer der ältesten Bücher überhaupt. Neben den alten Griechen (Homer etc.) natürlich. Finden sich dann solche Dinge wie Ovid etc. auch bei Dir in der Sammlung?

      cu
      Gargi

      Kommentar


      • #4
        Oha.. nun muss ich überlegen.... also Homer hab ich.. Ovid... hm.. ich glaube nicht

        Dafür kann ich mich an Karl Marx erinnern und an Karl May und auch an EvD und seinen Kameraden Hartwig Hausdorf... und an Diana Cooper. Hab in letzter Zeit nämlich ein Buch vor Augen das sich mit Modellbahnplanung befasst, weil ich eben eine plane...

        Aber ich werde mein Regal wieder bemühen und schon gelesenes wieder auffrischen, um hier ein paar Dinge sagen zu können..

        Kommentar


        • #5
          Also der eine oder andere Klassiker gehört da schon dazu. Auf Ovid bin ich damals über den Lateinunterricht gekommen, da wir einige Passagen aus den Metamorphosen übersetzten. Naja, um da einwenig "nachzuhelfen" kaufte man sich dann schonmal eine deutsche Übersetzung. Was aber da kein Fehler war. Obwohl es sich im Unterricht nur um ein oder zwei Texte handelte habe ich das komplette Buch dann gelesen. Noch heute ziehe ich den Schmöker gerne mal raus und lese einfach mal wieder eine Geschichte, um die Erinnerung aufzufrischen.

          cu
          Gargi

          Kommentar


          • #6
            Bücher?! Sehr selten, wenn dann in der Schule usw.

            Mein gesamter Alltag besteht darin, zu lesen, sei es in der Schule, zuhause mit Spielesuechtig, oder auf der Arbeit...

            Da noch Bücher zu lesen bleibt mir nicht die Zeit / Lust.

            MFG Jonny
            http://www.sysprofile.de/id11745

            Kommentar


            • #7
              Jau, das mit dem Lesen ist richtig. Also gerade am PC. Doch muss man schon einwenig trennen zwischen kommunikativen Lesen und einem Roman. Das sind schon zwei paar Stiefel muss ich sagen. Aber keine Frage, ein Buch zu lesen ist wirklich eine Zeitfrage. Und die hat man nicht immer. Von daher bin ich eigentlich schon froh darum, dass ich seit März diesen Jahres einen etwas längeren Fahrweg mit der Bahn habe. Das bringt ordentlich Zeit zum Lesen.

              cu
              Gargi

              Kommentar


              • #8
                bei mir beschränkt sich das meiste auch auf bücher, die sachgebunden sind, oder um was zu kapieren die wikipedia. das letzte buch ist schon lange her, muss abere glaube mal wieder eines ranziehen, so zur entspannung am abend oder so.

                momentan frickel ich mich durch ein logikbuch, passend zum studium, eine komische materie

                greetz masterchief
                Massenmörder = nichtdeterministscher Killerautomat

                http://www.master-chief.de

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von masterchief Beitrag anzeigen
                  ... muss abere glaube mal wieder eines ranziehen, so zur entspannung am abend oder so.

                  ....

                  Ich denke, dass wir da demnächst auch ein paar interessante Empfehlungen abgeben können Aber auch so, das erste Buch, das ich seit einiger Zeit wieder gelesen habe war wirklich am Anfang anstrengend. Man glaubt gar nicht, wie schnell man das verlernt, sich auf einen Text eine etwas längere Zeit lang zu konzentrieren. In einem Sachbuch nimmt man Texte in der Regel ja nur häppchenweise auf. Aber mal so 50 oder 80 Seiten am Stück zu lesen kann regelrecht anstrengend sein. Dennoch hat man sich da auch wieder schnell daran gewöhnt

                  cu
                  Gargi

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Jonny Beitrag anzeigen
                    Bücher?! Sehr selten, wenn dann in der Schule usw.

                    Mein gesamter Alltag besteht darin, zu lesen, sei es in der Schule, zuhause mit Spielesuechtig, oder auf der Arbeit...

                    Da noch Bücher zu lesen bleibt mir nicht die Zeit / Lust.

                    MFG Jonny
                    So ähnlich geht es mir auch. Wenn ich den ganzen Tag irgendwelche Fachliteratur lesen muss, dann habe ich keinen Bock auf einen Roman. Das ist einfach keine Entspannung für mich.

                    Kommentar


                    • #11
                      Auch nicht wenn man mal an einem See liegt und sich die Sonne auf den Rücken scheinen lässt? Zumindest bei solche Gelegenheiten eventuell? Manche lesen ja ganze Romane auf dem Klo Da hat man oft seine Ruhe. Wobei sich da bei mir eher die PC Zeitschriften stapeln

                      cu
                      Gargi

                      Kommentar


                      • #12
                        Na ja, jedenfalls keine Romane. Wenn dann schon eher etwas Geschichtliches oder was aus der Mythologie.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Gargi Beitrag anzeigen
                          Auch nicht wenn man mal an einem See liegt und sich die Sonne auf den Rücken scheinen lässt? Zumindest bei solche Gelegenheiten eventuell? Manche lesen ja ganze Romane auf dem Klo Da hat man oft seine Ruhe. Wobei sich da bei mir eher die PC Zeitschriften stapeln

                          cu
                          Gargi
                          da lesen sich zeitungen gut
                          Massenmörder = nichtdeterministscher Killerautomat

                          http://www.master-chief.de

                          Kommentar


                          • #14
                            Also ich lese hauptsächlich historische Romane. Die gefallen mir am besten, obwohl ich auch manchmal Fantasyromane à la "Per Anhalter durch die Galaxis" lese, um ein bisschen zu lachen

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich lese Zeitgeschichtliche Bücher, zur Zeit eines über die Entschlüsselung der Hieroglyphen.
                              Ansonsten mag ich auch noch Bücher über Freimaurer und Geheimbünde.
                              Deutsche Geschichte ab 1880 ist auch beliebt.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X