Computergewalt stumpft nicht ab - Mindfactory Forum

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Computergewalt stumpft nicht ab

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • jimknopf26419
    antwortet
    Zitat von masterchief Beitrag anzeigen
    Die Frage kannst du dir selber beantworten -> Technik erlaubt immer realistischere Ausmaße, weshalb sich seine Meinung geändert hat.

    Ich bin gegen noch mehr Einschränkungen, allein schon aus dem Grund, dass man im Ausland alles ohne großartige Schnitte und Brimborium bekommt.
    Das ist ja nach dem Motto: In Arabien wird Räubern die Hand abgehackt, also kehren wir doch auch wieder zu solch martialischen Strafen zurück oder in USA gibts auch keinen TÜV, also weg damit, damit auch bei uns Schrott auf der Straße fahren darf.

    tztztz

    Einen Kommentar schreiben:


  • masterchief
    antwortet
    Zitat von Black & White Beitrag anzeigen
    sorry, aber es sei mir die frage gestattet: warum bist du neuerdings auf dem "ich hab angst vor der realität in pc-games"-trip? sowas hat dich früher doch gar nicht gejuckt, zumindest nicht, dass du dies mal erwähnt hättest
    Die Frage kannst du dir selber beantworten -> Technik erlaubt immer realistischere Ausmaße, weshalb sich seine Meinung geändert hat.

    Ich bin gegen noch mehr Einschränkungen, allein schon aus dem Grund, dass man im Ausland alles ohne großartige Schnitte und Brimborium bekommt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Jonny
    antwortet
    18+ reicht nich?! Was is die nächste Stufe?! 21? Oder gar 35+? Ab ner gewissen Schwelle erreicht man doch eh keinen großen Markt mehr, den das tatsächlich interessiert.

    MFG

    Einen Kommentar schreiben:


  • BigWhoop
    antwortet
    vorallem...Holodeck wurde doch schon gezeigt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Black & White
    antwortet
    sorry, aber es sei mir die frage gestattet: warum bist du neuerdings auf dem "ich hab angst vor der realität in pc-games"-trip? sowas hat dich früher doch gar nicht gejuckt, zumindest nicht, dass du dies mal erwähnt hättest

    Einen Kommentar schreiben:


  • grigi
    antwortet
    Zitat von Gargi Beitrag anzeigen
    Ich muss dabei immer an Star Trek mit ihren Holo Decks denken. Sollte das mal in zig Jahren oder Jahrhunderten tatsächlich möglich sein, da könnte ich dann eher mit einem Begriff wie Realitätsverlust in Einklang kommen. Aber nach wie vor ist die Virtualität noch zweidimensional auch wenn uns immer eine Dreidimensionalität vorgegaukelt wird
    März 2011
    Knapp 3 Jahre später

    Tja das HoloDeck ist zwar noch nicht erreicht aber ein Blick auf den aktuellen Battlefield 3 Trailer reicht aus um zu erkennen das das Töten von Menschen (Gegnern) immer realistischere Züge annimmt.
    Die technische Entwicklung macht das Game zu einer erschreckend realen und blutigen Angelegenheit. Blut spritzt sogar an die Kamera - die Gegner sehen sehr real aus und mit 3D Technik ist auch die dritte Demension erreicht.
    Was fehlt jetzt noch? Force Feedback Stromschläge um den Schmerz der einschlagenden Kugeln zu simulieren?

    Angesichts solcher Games kommt dem Jugendschutz eine größere Bedeutung zu.
    18 + Kennzeichnung sind nicht mehr ausreichend.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gargi
    antwortet
    Zitat von Merten0912 Beitrag anzeigen
    Da bin ich derselben Meinung...das bestätigt zumindest meine eigene Erfahrung.
    Ich muss dabei immer an Star Trek mit ihren Holo Decks denken. Sollte das mal in zig Jahren oder Jahrhunderten tatsächlich möglich sein, da könnte ich dann eher mit einem Begriff wie Realitätsverlust in Einklang kommen. Aber nach wie vor ist die Virtualität noch zweidimensional auch wenn uns immer eine Dreidimensionalität vorgegaukelt wird

    cu
    Gargi

    Einen Kommentar schreiben:


  • Merten0912
    antwortet
    Zitat von Gargi Beitrag anzeigen
    Also solange sich virtuelle Gewalt hinter einer Mattscheibe abspielt, dann kann die noch so realistisch aussehen. Jeder klar denkende Mensch wird dies dann auch als virtuell erkennen.

    cu
    Gargi
    Da bin ich derselben Meinung...das bestätigt zumindest meine eigene Erfahrung.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gargi
    antwortet
    Also solange sich virtuelle Gewalt hinter einer Mattscheibe abspielt, dann kann die noch so realistisch aussehen. Jeder klar denkende Mensch wird dies dann auch als virtuell erkennen.

    cu
    Gargi

    Einen Kommentar schreiben:


  • Jones
    antwortet
    Tja die Einstellung, dass die Erziehung die Sache der Schulen sei, vertreten leider viel zu viele und da ist es dann auch kein Wunder, was aus den Kindern dann später wird.

    Einen Kommentar schreiben:


  • RobMa
    antwortet
    Also was ich so bei uns erlebe(ich lebe auf dem Land) ist auch nichtmehr toll.
    Viele Eltern insbesondere alleinerziehende Mütter kümmern oder achten nicht sehr darauf was ihre Kinder machen.
    Die hängen den ganzen Tag dann nur rum und geraten oftmals an die falschen Leute.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Jones
    antwortet
    Das hängt dann vom sozialen Umfeld ab, wo das Kind aufwächst. Wenn dort schon Gewalt an der Tagesordnung ist, wird das Gewaltpotential durch solche Games natürlich noch weiter verstärkt und gefördert. Und leider Gottes willen gibt es genug Gegenden, wo sowas an der Tagesordnung ist.

    Einen Kommentar schreiben:


  • RobMa
    antwortet
    Die Frage ist nur ob diese "Festigung" noch alle Jugendliche erhalten...

    Ich denke auch es kommt auf die Person an.
    Man muss ein Spiel ja nicht als "echt" ansehen aber man kann danach trotzdem etwas mehr Gewaltbereitschaft besitzen.

    Und die Spiele werden zumal immer realisitischer, und viele steigern sich zusehr rein.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gargi
    antwortet
    Zitat von kingkong Beitrag anzeigen
    Das mit dem "keine Übertragung der Spiele in die Wirklichkeit" kommt aber wirklich auf die betreffende Person an.

    Jeder nimmt doch das gesehene, erlebte, etc. ganz anders auf bzw. verarbeitet es anders.
    Schon klar. Nur ist es halt so, dass Du als gefestigte Person (und das beginnt schon in jungen Jahren) einen Unterschied zwischen Fiktion und Wirklichkeit sehen kannst. Das wissen schon sehr kleine Kinder, dass was im Fernsehen läuft einfach nicht "echt" ist.

    cu
    Gargi

    Einen Kommentar schreiben:


  • kingkong
    antwortet
    Das mit dem "keine Übertragung der Spiele in die Wirklichkeit" kommt aber wirklich auf die betreffende Person an.

    Jeder nimmt doch das gesehene, erlebte, etc. ganz anders auf bzw. verarbeitet es anders.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X