Die Indizierung gehört abgeschafft? - Mindfactory Forum

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Indizierung gehört abgeschafft?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gargi
    antwortet
    Das ist schon lange so, dass das Verhalten einfach ein "Erwachsenenschutz" ist und meines Erachtens bei den Kiddies überhaupt nicht greift. Von daher läuft in meinen Augen seit über 50 Jahren was falsch. Nur wollen die es einfach nicht wahr haben.

    cu
    Gargi

    Einen Kommentar schreiben:


  • Giga
    antwortet
    Zitat von GSC20
    Mir ist es im Prinzip egal (bin 35), aber mich regt es tierisch auf, dass Läden wie Media M.... eine Art "Pfui-Aufschlag" auf DVDs ab 18 Jahre "erheben" und dass es fast unmöglich ist, Spiele/DVDs für Erwachsene über den Versand zu beziehen.
    Entweder muß man sich vor dem Händler "entblößen" (Foto vom Perso, Führerschein ,etc.) oder bezahlt für dieses fragwürdige Zustellungsverfahren der Post einen unverhältnismäßigen Zuschlag (siehe z.B. ******, wo fast 5 EUR für FSK18-Filme an Versandkosten erhoben werden).
    Als "normaler" Arbeitnehmer steht man bei diesem Verfahren auch noch vor dem Ärgernis, die Lieferungen regelmäßig bei der Post abholen zu dürfen, da die Auslieferung halt nur an einen selber erlaubt ist.

    Da die Kiddies sowieso andere Quellen (Web, Schulhof, ...) haben, sich ihre Fickelfilme und Massakerfilme zu besorgen (war in meiner Jugend nicht anders und trotzdem habe ich noch niemanden vergewaltigt und bin nicht Amok gelaufen), bin ich ganz klar für die Abschaffung dieser unsinnigen Einrichtung.
    so ist es. Deinem Text stimmte ich 100%ig zu

    Giga

    Einen Kommentar schreiben:


  • BigWhoop
    antwortet
    Ja und genau so ist es ^^ Das war eine schöne zusammenfassung meiner Einstellung *g*

    Einen Kommentar schreiben:


  • GSC20
    antwortet
    Mir ist es im Prinzip egal (bin 35), aber mich regt es tierisch auf, dass Läden wie Media M.... eine Art "Pfui-Aufschlag" auf DVDs ab 18 Jahre "erheben" und dass es fast unmöglich ist, Spiele/DVDs für Erwachsene über den Versand zu beziehen.
    Entweder muß man sich vor dem Händler "entblößen" (Foto vom Perso, Führerschein ,etc.) oder bezahlt für dieses fragwürdige Zustellungsverfahren der Post einen unverhältnismäßigen Zuschlag (siehe z.B. ******, wo fast 5 EUR für FSK18-Filme an Versandkosten erhoben werden).
    Als "normaler" Arbeitnehmer steht man bei diesem Verfahren auch noch vor dem Ärgernis, die Lieferungen regelmäßig bei der Post abholen zu dürfen, da die Auslieferung halt nur an einen selber erlaubt ist.

    Da die Kiddies sowieso andere Quellen (Web, Schulhof, ...) haben, sich ihre Fickelfilme und Massakerfilme zu besorgen (war in meiner Jugend nicht anders und trotzdem habe ich noch niemanden vergewaltigt und bin nicht Amok gelaufen), bin ich ganz klar für die Abschaffung dieser unsinnigen Einrichtung.

    Einen Kommentar schreiben:


  • BigWhoop
    antwortet
    Das ist die eine Gruppe aber es gibt auch die Gruppe die davon nichts wissen wollen ... was geschehen ist ist geschehen so schlimm es war !

    PS: Danke Giga fürs raussuchen

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gargi
    antwortet
    Zitat von BigWhoop
    Ja aber wir sollten langsam aufhören vor der Vergangenheit davon zu laufen!
    Dein, es ist kein davon laufen, es ist ein sich davon deutlich distanzieren

    Einen Kommentar schreiben:


  • BigWhoop
    antwortet
    Ja aber wir sollten langsam aufhören vor der Vergangenheit davon zu laufen!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gargi
    antwortet
    Egal was es für historische Hintergründe hat. Es ist durch das dritte Reich ein Symbol des Hasses und der Zersörung geworden, das überall auf der Welt auch als solches bekannt ist. Da beißt die Maus keinen Faden ab. Es ist nunmal so, dass Deutschland diese Vergangenheit hat und es nunmal auch entsprechend deutlich diese Vergangenheit in aller Form ablehnt. Die toten Menschen werden dadurch sicher nicht lebendig, aber die Ideologie der Nazis muss auch auf ewig beerdigt bleiben.

    cu
    Gargi

    Einen Kommentar schreiben:


  • Giga
    antwortet
    Weitere Infos zu dem Symbol findet Ihr hier: Swastika - Wikipedia

    Giga

    Einen Kommentar schreiben:


  • BigWhoop
    antwortet
    Genau so sehe ich das auch Donknlich

    Vorallem wo das Hackenkreuz doch z.b. aus der Antike stammt Woher genau weiss ich jetzt aber nicht

    Natürlich ist es schwer das zu trennen aber auch wenn mein Nachbar ne Reichsflagge aus dem Fenster hängt weil er einfach mindestens doppelt so alt ist wie ich ist er noch lange nicht rechts oder irgendwas in der Form

    Einen Kommentar schreiben:


  • DonKnilch
    antwortet
    Zitat von Gargi
    Also ich persönlich hätte damit jetzt auch keine Probleme, solange es keine rechten Inhalte/Botschaften hat und eben auch zum Rassenhass anstachelt. Ich fühle mich auch soweit gefestigt, dass ich nicht durch das bloße Ansehen dieser Symbole zum Fascho werden könnte. Nur denke ich dass man einfach befürchtet, dass man sich an solche Symbole wieder gewöhnt und eben das Leid und Elend was dahinter steckt dadurch verharmlost.

    cu
    Gargi
    Aber es ist doch wirklich totaler Blödsinn, wenn man behauptet, dass die Symbole sowas auslösen. Man sollte solchen Symbolen auch nicht zu viel Bedeutung beimessen.
    Verharmlosen sollte man das Ganze natürlich auch nicht, aber da sollte man dennoch nicht so überängstlich sein...

    Einen Kommentar schreiben:


  • easysandrue
    antwortet
    Zitat von Gargi
    Also ich persönlich hätte damit jetzt auch keine Probleme, solange es keine rechten Inhalte/Botschaften hat und eben auch zum Rassenhass anstachelt. Ich fühle mich auch soweit gefestigt, dass ich nicht durch das bloße Ansehen dieser Symbole zum Fascho werden könnte. Nur denke ich dass man einfach befürchtet, dass man sich an solche Symbole wieder gewöhnt und eben das Leid und Elend was dahinter steckt dadurch verharmlost.

    cu
    Gargi
    also wenn man in der schule etwas mitgekriegt hat sollte man wissen das rechts keine lösung anbietet

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gargi
    antwortet
    Also ich persönlich hätte damit jetzt auch keine Probleme, solange es keine rechten Inhalte/Botschaften hat und eben auch zum Rassenhass anstachelt. Ich fühle mich auch soweit gefestigt, dass ich nicht durch das bloße Ansehen dieser Symbole zum Fascho werden könnte. Nur denke ich dass man einfach befürchtet, dass man sich an solche Symbole wieder gewöhnt und eben das Leid und Elend was dahinter steckt dadurch verharmlost.

    cu
    Gargi

    Einen Kommentar schreiben:


  • DonKnilch
    antwortet
    Klar, nur ist das eben nicht immer wirklich sinnvoll. In geschichtlichen Dokumentationen kann man die schlecht rausschneiden, ebenso gehören die bei Filmen über diese Epoche dazu. Nur wenn die aktiv von der Bevölkerung angewendet werden, ist das nicht ok. Allerdings ist es nicht immer ganz leicht, das alles von einander zu trennen...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gargi
    antwortet
    Klar ist das zweischneidig. Der Inhalt der Spiele ist ja größtenteils nicht volksverhetzerisch oder fremdenfeindlich. Oftmals versuchen sie ja auch ein historisches Ereignis darzustellen ( Call of Duty ). Nur ist es eben so, dass diese Symbole in unserer Vergangenheit Teil einer Kriegsmaschinerie waren, die viele Menschenleben auf dem Gewissen hat. Daher sagt der Gesetzgeber, diese Symbole wollen wir in Deutschland nicht mehr haben.

    cu
    Gargi

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X