MT-02 - grigi spielt in der öffentlichkeit mit sich selbst. - Mindfactory Forum

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

MT-02 - grigi spielt in der öffentlichkeit mit sich selbst.

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • DerTiger
    antwortet
    Grade hierrüber gestolpert.
    Ganz spannend zu lesen: Asse II: Verstrahltes Erbe
    Atommüll, ein Versuchsendlager und der Rückholplan

    Einen Kommentar schreiben:


  • grigi
    antwortet
    ZEIT ONLINE | Regierung um Joe Biden will an Strafzöllen gegen EU festhalten.
    Ex-Präsident Donald Trump hatte die jüngsten Strafzölle noch kurz vor seiner Amtsübergabe beschlossen. Biden hat angekündigt, die Beziehungen zu den Verbündeten der USA wieder zu verbessern, die unter Trumps Administration gelitten hatten. Die EU hat daher zunächst nicht mit Gegenmaßnahmen auf die neu verhängten US-Zölle reagiert.
    Jedoch will die US-Regierung um Präsident Joe Biden an Strafzöllen gegen europäische Importe festhalten. Derzeit sei es unnötig, die Abgaben zu überarbeiten, hieß es in einer Mitteilung des US-Handelsbeauftragten.
    Gegenmaßnahmen unterblieben weil man auf Biden hoffte. Tja .....
    Zuletzt geändert von grigi; 13.02.2021, 00:08.

    Einen Kommentar schreiben:


  • spieluhr
    antwortet
    Ja, genau der. Wundert mich das solche Lüfter eher weniger bekannt sind. Naja, sind halt keine bQ, obwohl minimum genau so gut.

    Einen Kommentar schreiben:


  • grigi
    antwortet
    Praesident Joe Biden: US-Regierung hat 200 Millionen zusaetzliche Corona-Impfdosen bestellt - WELT
    Mit den neuen Bestellungen wächst die Zahl der insgesamt bestellten Impfdosen nach Angaben der Regierung von bislang 400 Millionen auf 600 Millionen. Die Impfkampagne in den USA hatte im Dezember schleppend begonnen, dann aber an Fahrt aufgenommen. Inzwischen haben mindestens 33,7 Millionen Menschen in den USA eine Impfdosis oder zwei Impfdosen bekommen, rund zehn Prozent der Bevölkerung. Die Regierung des neuen Präsidenten Joe Biden will das Impftempo auch angesichts des verstärkten Auftretens neuer Corona-Varianten beschleunigen.
    Operation "Warp speed" startete bereits anfang 2020 unter Trump. Die Impfstoffbeschaffung/Forschung hatte höchste Priorität, inkl. Sicherung aller benötigten Roh & Grundstoffe und dem Aufbau von Produktionskapazitäten. Sämtliche in US Werken hergestellte Dosen unterliegen einem Exportverbot, daran ändert auch der neue Präsident Biden nichts. So wird das Vakzin von BioNTech-Pfizer in drei großen US Fabriken produziert. Nicht ein Tropfen verlässt das Land.

    Meinung: Joe Biden ruehrt keinen Finger fuer Europa | Kommentare | DW | 06.02.2021
    Angela Merkel sagte: "Man muss sehen, dass die USA durch ihren War Act eine Situation haben, wo sie im Grunde kaum an Drittstaaten exportieren. Europa ist damit auf seine Standorte zurückverwiesen.

    Mit anderen Worten: Für ihre Verbündeten und Freunde sind Deutschland und die EU nur Partner dritter Klasse. Und bleiben in diesen schwierigen Zeiten ihrem eigenen Schicksal überlassen. Das ist ernüchternd. Und man wundert sich, dass dies kein stärkeres Echo in Medien gefunden hat.

    Wenn wenigstens Donald Trump noch US-Präsident wäre - dann ließe sich das einfacher ertragen. Aber auch der von Europa so sehnlich erwartete Joe Biden rührt keinen Finger, um der EU zu helfen. Biden will in seinen ersten 100 Tagen im Amt 100 Millionen Amerikaner impfen lassen und verbietet deswegen weiterhin die Ausfuhr von Corona-Impfstoff auf Basis einer präsidialen Order. Es gilt also nach wie vor "America First".

    Vier Jahre lang hat sich die Mehrheit Europas fleißig an Donald Trump abgearbeitet und auch gehofft, dass es die Briten in Wirklichkeit vielleicht doch nicht ernst gemeint haben. Aber jetzt - nach turbulenten Wochen - folgte das böse Erwachen: Die Briten sind tatsächlich weg und unter Joe Biden wird nicht automatisch wieder alles wie früher.
    Im Gegenzug genehmigt die EU alle Anträge auf Impfstoff-Export aus europ. Werken, die mittlerweile bis zu 21 Länder beliefern während Biden eben mal noch 200 Mill. zusätzliche Dosen für die Amis reserviert. Für die EU hat er nur ein müdes Lächeln übrig.
    ---------------------------------------
    Warum wir nicht von asiatischen Laendern lernen : Corona offenbart die westliche Arroganz - Politik - Tagesspiegel
    Symptomatisch für die geringe Wahrnehmung erfolgreicher Politiken anderer Länder ist die öffentliche Berichterstattung über die Pandemie, vor allem in den Nachrichtensendungen des öffentlich-rechtlichen Fernsehens, die weiterhin sehr hohe Zuschauerzahlen erreichen. Allabendlich kreist die Berichterstattung um das eigene Land. Nur sehr selten wird die Binnenperspektive verlassen und über die Corona-Politik derjenigen Länder berichtet, die die Ausbreitung des Virus eingehegt haben.

    Bis in den Spätherbst 2020 herrschte hierzulande das Narrativ vor, Deutschland stehe in der Bekämpfung der Pandemie ganz hervorragend da. Der vergleichende Blick ging meist Richtung Westen und wählte sich die USA unter Trump als Bezugspunkt aus. Bildstark wurde über die Überlastung von Bestattungsunternehmern oder lange Schlangen vor den Notaufnahmen amerikanischer Krankenhäuser berichtet.
    Genauso siehts aus. Nur was könnte man z.B. hinsichtlich Digitalisierung von asiatischen Ländern wie Taiwan, Südkorea oder Singapur lernen, während der deutsche Gesundheitsamtmitarbeiter lustvoll mit seinem Faxgerät kämpft?
    ------------------
    Die laut Merkel (Anne Will 7.10.15) nicht schließbaren Grenzen werden dicht gemacht.
    Zuletzt geändert von grigi; 12.02.2021, 13:34.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Maverick64
    antwortet
    Zitat von spieluhr Beitrag anzeigen
    Kennt von euch eigentlich wer diese Gelid Solutions Silent PRO 14 PWM Lüfter in dieser schwarz/weiß Optik?
    Nein, kenne ich nicht. Wo gibt es die denn?

    Edit: Gefunden, gibt es hier : GELIDSolutions Silent Pro 14 PWM 1500 RPM 27.8 dBA ( 140x140x25mm ) - Gehäuselüfter 140mm

    Einen Kommentar schreiben:


  • spieluhr
    antwortet
    Kennt von euch eigentlich wer diese Gelid Solutions Silent PRO 14 PWM Lüfter in dieser schwarz/weiß Optik?

    Ich hatte die internen Gehäuselüfter meines Fractal Define R6 ja zuerst durch ein dutzend DeepCool RF120 RGB PWM Lüfter ersetzt, da die Fractal Dinger nicht geräuschlos sind.
    Selbst bei 800RPM, darunter laufen die leider nur noch teilweise an bzw. erst, wenn die über die interne Lüftersteuerung des Fractal bei Neustart einen kurzen 12V. Peak bekommen, nicht wirklich geräuschlos, eher vergleichbar mit den Rauschen meiner 7200RPM Desktop Festplatten.
    Da sind die DeepCool bei 800RPM dann doch was leiser, nach einiger Zeit hat mich aber nun doch die Beleuchtung gestört, ergo ersetzt durch 4 Stück bequiet ShadowWings 2 PWM Lüfter.
    Aber auch die hatten leider das Problem, dass die unter 700RPM ohne einen Lüfter Peak nicht anlaufen, erst bei 800RPM dann konstant laufen und auch da -> leises Rauschen.

    Nun habe ich mir einfach mal 4 dieser Gelid Lüfter bestellt und bin sehr positiv überrascht. Für gerademal 9¤ pro Lüfter inkl. Anti-Vibrationsgummis und Aufkleber, doch schon sehr preiswert.
    Also angeschlossen und auch hier Anlaufsetting 700RPM gewählt. Holla, alle 4 Lüfter laufen sauber an, halten konstant die gewählte RPM und sind dabei extremst leise.
    Da mein betagtes OC Formula für den CPU-FAN 2 PWM Anschluss über UEFI auch noch ein drittes Customsetting von 0-255 bietet, einfach mal "40" gewählt, was dann einer Lüfter-RPM von ausgelesenen 405RPM entspricht.
    Auch hier, gleich bei ersten Neustart -> alle Lüfter laufen sauber, ohne jeglichen Peak, sofort an und sind quasi geräuschlos.
    Dann auf die Spitze getrieben und Custom bei "30" eingestellt, was einer Lüftergeschwindigkeit von 355RPM entspricht. Auch hier -> Lüfter starten sofort!

    Erstaunlich, da der Hersteller selbst ja eine Minimum-RPM von 450 (+/- 10%) angibt! Bin hellauf begeistert, 5¤ günstiger als die bQ, im Endeffekt leiser und haben sogar 5 Jahre Garantie..

    ..das einzige was man jetzt noch mit abgenommenen Seitenteilen hört, ist quasi das Rauschen der Festplatten, da halt 7200RPM Desktopplatten. Nehme ich die vom Strom hört sich der Rechner an als sei er aus.
    Graka fällt als Geräuschquelle im Desktopbetrieb aus, da die ohne Last fanless läuft.
    Zuletzt geändert von spieluhr; 12.02.2021, 04:07.

    Einen Kommentar schreiben:


  • grigi
    antwortet
    Freiwillig und super einfach: Serbien wird zum Impf-Vorbild -News -Bild.de
    • Impfstoffen von Biontech-Pfizer, Sputnik V, Sinopharm, AstraZeneca und Moderna frei wählbar
    • digitale Erfassung der Impfstoffverteilung
    • Terminvergabe per Sms oder Email, bei zeitgleichem Abgleich mit Impfzentrum
    • genug Vakzine für alle Bürger
    • Impfquote aktuell 8,5 Prozent, im europäischen Vergleich auf Platz zwei, direkt hinter Großbritannien

    Das kleine Serbien.

    Einen Kommentar schreiben:


  • grigi
    antwortet
    Zu kalt: BER raeumt das Hauptterminal - Tagesspiegel Checkpoint
    Die Pannenserie des Flughafens BER reißt einfach nicht ab. Wegen der offenen Bauweise zwischen Bahnsteig und Terminalgebäude fegt ein arktischer Ostwind durch die leeren Hallen. Gut 100 Tage nach der Eröffnung ist die Abflughalle des Hauptterminals T1 weitgehend geräumt. Bei Außentemperaturen bis zu -10 Grad blieb auch die Halle nur knapp über Null. Zudem sei auch der Haupteingang am Willy-Brandt-Platz gen Osten ausgerichtet, wodurch zusätzlich viel Kaltluft ins Gebäude gelange ......
    Vor Reiseantritt, dick einmoppeln - Schaal und Handschuhe nicht vergessen.
    ----------------------
    USA 1,5 Mill. Impfungen pro Tag.
    Spoiler


    Wir bissel über 100K
    ZEIT ONLINE | Tägliche Impfungen mit 7-Tage-Durchschnit.
    Spoiler


    US Bevölkerungsfaktor 4.
    1 500 000 : 4 = 375 000
    geteilt durch deutschen Impfzahl - 375 000:100 000 = 3,75 Unter berücksichtigung des BFaktors übertreffen uns die blöden Amis gerade um das 3,75 fache.
    Würde man den BF4 weglassen wäre man sogar im Bereich des 15fachen.
    ------------
    Doch nicht 20 Prozent mehr?: Verwirrung um Spahns Impfplan mit Biontech-Praeparat - Wissen - Tagesspiegel
    Durch die bessere Ausnutzung der Biontech-Ampullen könnte es mehr Impfstoff geben.

    Ab sofort dürfen Ärzte in Europa sechs statt fünf Dosen aus einer Ampulle des Biontech/Pfizer-Impfstoffs "Comirnaty" ziehen. Das bedeutet eine Erhöhung um 20 Prozent! Damit können deutlich mehr Menschen geimpft werden. Die europäische Arzneimittelbehörde EMA hat am Freitag die zusätzliche Entnahme erlaubt. Da derzeit der Impfstoff knapp ist, ist das eine gute Nachricht für die Impfkampagne in Deutschland.

    Ein Fläschchen des Biontech-Impfstoffs reicht laut Hersteller nur für fünf Dosen. Doch bald nach Impfstart hatten amerikanische Apotheker entdeckt, dass sich häufig sechs, zuweilen sogar sieben statt der vorgesehenen fünf Rationen aus einer Ampulle gewinnen lassen. Grund: Die Fläschchen werden vom Hersteller "überfüllt" geliefert.
    Der Jubel währte nur kurz. Biontech liefert eine vertraglich vereinbarte Zahl von Impfdosen, die in Ampullen sind. Offiziell eben 5 Dosen in einer Ampulle. Da die sechste Dosis durch die EMA bestätigt wird, liefert Biotech nun entsprechend weniger Ampullen, weil z.b. hundert bezahlte Dosen nun laut EMA nicht in 20 Ampullen sondern in 16 sind. Macht pro hundert Dosen vier Ampullen weniger. Also selbst ins Knie geschossen. Hätte man lieber still und heimlich sechs Dosen gezogen, ohne das Biotechn was mitbekommt.

    Im Prinzip sogar Doppelknieschuss.
    Nicht nur das sich Biotech die Überfüllmenge bezahlen lässt, sondern jetzt muss der Arzt sechs Dosen aus einer Ampulle ziehen. Vorher war durch die Überfüllung sichergestellt, das es auch der trottligste Doktor schafft 5 Dosen aus einer Ampulle zu ziehen. Jetzt muss er allerdings zwingend das Sechser Kunststück hinbekommen, weil wenn hundert Impftermine vor der Tür stehen, hat er eben nur 16 statt 20 Ampullen im Biotech Lieferkarton.
    Zuletzt geändert von grigi; 11.02.2021, 13:37. Grund: Doppelknieschuss Gedanke zugefügt

    Einen Kommentar schreiben:


  • grigi
    antwortet
    Jena ruft Katastrophenfall aus - mehr als 6.500 Haushalte ohne Heizung | MDR.DE
    Wie die Stadtwerke mitteilen, ist nicht damit zu rechnen, dass die Wärmeversorgung in dieser Nacht wiederhergestellt werden kann. Bisher sei noch nicht absehbar, wann die betroffenen Haushalte wieder ausreichend mit Fernwärme versorgt werden können. Die Stadtwerke empfehlen den Anwohnern, Türen und Fenster geschlossen zu halten, um ein Auskühlen der Wohnung hinauszuzögern.
    • Jena 6500 Haushalte/ Temperatur aktuell -8°C fallend
    • Nürnberg 15 000 Menschen / Temperatur aktuell -10°C fallend
    • Braunschweig 45 000 Haushalte /Temperatur aktuell -6°C fallend

    Langsam kriecht die Kälte in die Häuser rein und mit jedem fallenden Grad schwindet die exenstenzielle Weltenrettungsgläubigkeit des betroffenen Gutmenschentums.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Grummthater
    antwortet
    Zitat von Maverick64 Beitrag anzeigen
    Und sorry, aber mit dem Fiat 500 konnte ich noch nie was anfangen..., ich will ein gutes Auto und kein "ach ist der niedlich" von früher...
    Ganz ehrlich, für die Stadt fänd ich sowas wie die Isetta in elektrisch schon Endgeil und die Konzeptkarre CentoVenti geht auch von den Ideen her in die richtige Richtung. So was Kleines, Spritziges wär genau die Stadtkarre, die ich cool finden würde. Aber erstmal muss die Infrastruktur stimmen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • grigi
    antwortet
    Probleme bei Waermeversorgung in Braunschweig dauern an - WELT
    45 000 frierende Haushalte in Braunschweig, 15k in Nürnberg, - das Fernwärmekonzept offenbart seine zentrale Störanfälligkeit.
    --------------------------------
    Wuetende Katarina Witt prangert Corona-Lockdown an
    Nun mosert auch noch Kati quer.
    -----------------------------
    Man kann aber nicht sagen das E Mobilität eine neue, fetzig, coole und trendige Technologie ist.
    Der Flocken Elektrowagen gurkte schon 1832 in Schootland rum.

    Das wird wohl das Problem der Berliner E Busse sein.
    Elektroautos im Winter: Reichweitenverlust verringern | ADAC
    Schwieriger wird die Situation bei kalten Außentemperaturen. Einerseits nimmt bei Kälte der Innenwiderstand der Batterie zu, wodurch weniger Energie entnommen werden kann. Andererseits verbrauchen Elektroautos im Winter eindeutig mehr Energie: Die Reichweite sinkt. Bei eisiger Kälte von minus 20 Grad werden die prozentualen Heizungsverluste noch einmal erheblich stärker. Interessanterweise folgt daraus, dass im sonst so verbrauchsarmen Stadtverkehr die Heizenergie anteilig besonders stark zu Buche schlägt. Grund: Bei niedriger Geschwindigkeit braucht man für eine bestimmte Strecke mehr Fahrzeit – und damit wird für dieselbe Strecke mehr Heizenergie erforderlich. Es kommt aber noch etwas anderes hinzu: Sind die Batteriezellen kalt, nehmen sie schlechter Energie auf als in ihrem Wohlfühlbereich. Dadurch wird die Rekuperation schwächer.

    Einen Kommentar schreiben:


  • spieluhr
    antwortet
    Ja, dass mag sein. Aber lass mal was dran haben an den Franzosen oder Asiaten Kisten da weißt du dann warum du eher andere Marken kaufen solltest.

    Mein Highlight war der Zahnriemenwechsel bei den R19. 400 D-Mark all inklusive und wie ich vom Kollegen, der bei Ford arbeitete, noch ohne Wechsel der Spannrollen erfolgte.
    Bei Ford und deren Kisten kostete so etwas 80 D-Mark inkl. Spannrollen Kit, die man eigentlich generell mit wechselt.

    Oder meine Schwester, die fuhr vor einigen Jahren noch einen Toyota Yaris und ist damit auf der Autobahn liegen geblieben.
    ADAC Pannendienst hat abgewunken und einen Toyota Servicemobil bestellt. Die Batterie durfte nur mit einer speziellen Yaris Batterie überbrückt werden.
    Dazu dann noch eine Fehlerdiagnose und Reset in der WS, der ganze Spaß hat sie damals an die 200¤ gekostet.

    ..aber auch unsere heimischen Autobauer können so herum faken, siehe zb. Opel Adam. Spätestens wenn die Karren ein elektronisches RDKS besitzen (und das haben ja fast alle Modelle) darfst du für jeden Reifenwechsel, Platten oder sonstige Reifenarbeiten ab in die Werkstatt. Betrifft auch nur den Adam und noch ein weiteres Model. Bei allen anderen Opels kannst du in den Settings ein Reset machen oder fährst halt bissel Landstraße, Problem erledigt.
    Schau mal in den Opel Foren, die Adam Nutzer sind hellauf begeistert davon 2x im Jahr 70¤ für eine Diagnose hinlegen zu dürfen.

    ps: jetzt weiß ich es wieder, Mokka ist der andere Karren.
    Zuletzt geändert von spieluhr; 10.02.2021, 18:43.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Maverick64
    antwortet
    Zitat von spieluhr Beitrag anzeigen
    Der Mini ist mittlerweile ein Maxi aber von der Ausstattung und Fahrweise finde ich den echt toll.
    Ich mag den gar nicht fahren..., in der Stadt mag die Lenkung ja ganz witzig sein, einmal ankucken und rum um die Kurve. Deshalb auch bei Frauen so beliebt. Ohne viel Kurbel leicht einparken zum Einkaufen (und dann mit der riesen Tür den Nachbarn anditschen )

    Aber auf der Autobahn bei 160, 180, 200... Katastrophe, den kannste ja nicht gerade aus fahren, der läuft jeder Spurrille hinterher und du bist nur am korrigieren..., das ist Arbeit kein entspanntes Autofahren.
    Hab mit so einer Murmel (Cooper Works) mal 1100km Überführung machen müssen. War im Ausland, schlechte Landstraßen, heiß und wir mussten in 10h am Ziel sein...., mit Pausen, tanken, Verkehr..., ich war fix und alle. Seitdem hasse ich das Ding.

    Einen Kommentar schreiben:


  • DerTiger
    antwortet
    Ja, der neue Twingo ist der Fiat 500 für arme. ^^
    schlägt eindeutig in die gleiche Kerbe.


    Ich hatte 4 Franzosen.

    Peugeot 206 HDi
    Peugeot 206 RC
    Peugeot 207 RC

    Bis auf den 207 waren die eigentlich echt gut. Der 207 hatte 0,5L Öl auf 1000km gebraucht was deutlich zu viel ist, Probleme mit der Kühlung und war allgemein sehr anfällig. Hab ich dann gegen einen BMW "getauscht".

    Renault haben wir einen Laguna III als Festival-Auto im Einsatz.
    Kann man nicht meckern. Hat keine Macken gezeigt bisher, lässt sich sehr entspannt fahren und hat viel Platz.

    Einen Kommentar schreiben:


  • spieluhr
    antwortet
    Hausfrauen fahren ab Q5 aufwärts! Die Töchter der Hausfrauen fahren Countryman.


    Franzosen kommen mir aber nicht mehr ins Haus. Hatte mehrere (R19 Phase 1, Megane Coupe, Twingo) und was Renault zb. aus den Twingo gemacht hat ist nicht mehr schön.
    Ich hatte noch den alten Liberty mit Faltdach (der wo das Digitaltacho von 199 wieder auf Null geht ) und das war ja irgendwo noch ein Auto das auch zum Pimpen damals sehr beliebt war.
    Doppel Endschalldämpfer, Sportluftfilter von Elysee, Hutze in der Motorhaube mit Luftkanal und Absorber, tiefer gelegt mit entsprechende Schlappen und Chromfelgen - alles gehabt, man war ja noch jung.
    Nur mit den ABEs hatte man es nicht so gehabt, den "bösen Blick" und die Aluminium Pedalaufsätze musste ich im Beisein des TüV Prüfers wieder abkratzen bzw. abschrauben und entsorgen.

    Aber der neue Twingo - brechreizerregend!!
    Zuletzt geändert von spieluhr; 10.02.2021, 18:21.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X