MT-10 - Wer wird der nächste Präsident der USA? - Mindfactory Forum

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

MT-10 - Wer wird der nächste Präsident der USA?

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • spieluhr
    antwortet


    Donald Trump desaströs in TV-Talkshow:
    Moderatorin fasst es nicht: „Sie sind doch nicht der verrückte Onkel!“


    DOCH!! ..genau das ist er!!

    Es steht schlecht für Donald Trump: Seine Coronavirus-Erkrankung hat er zwar überstanden, in den Umfragen zur US-Wahl liegt er aber weit hinter Joe Biden zurück.
    Am Donnerstag sollte eine Town-Hall-Sendung beim TV-Sender NBC die Wende bringen.
    Donald Trump beantwortete Bürgerfragen in Miami (Florida) live im Fernsehen – gab jedoch keine gute Figur ab.

    Einen Kommentar schreiben:


  • grigi
    antwortet
    ZEIT ONLINE | Jetzt wird es ernst.
    Flächige Verteilung des Virus, steigende Dunkelziffer, mehr Schwerkranke und Tote. Deutschlands neue Corona-Welle ist da.
    Wird die Zahl Infizierter weiter und rasanter steigen?
    Robert Koch-Institut: "Ja, auf jeden Fall."
    Ist die Lage sogar ernster als gedacht?
    Robert Koch-Institut: "Ja, wahrscheinlich ernster."
    Wie wird es weiter gehen?
    "Zwei Möglichkeiten. Zum einen, dass die Maßnahmen in den nächsten zwei Wochen wirken und die Zahl der Neuinfektionen wieder sinkt.
    Oder dass es nicht ausreicht und dann wieder härtere Maßnahmen eingesetzt werden müssen."
    ------------------------
    Weinachten sitzt Ruhrgebiet bei Kerzenschein im Lockdown.
    Wir schmeißen dann paar Pfefferkuchen übern Zaun. Mit so kleine Zettel dran:
    Liebe NRW Volksgenossen: Haltet durch! In Gedanken sind wir bei euch.
    ------------------------
    Dröhnendes Schweigen des Volkspetzers zu Liebig34, Suhl oder der Enthauptung bei Paris.
    Der pisst lieber der "99 Lufballons" Nena ans Bein.
    ----------------------
    Immobilienmarkt Berlin : Die Raeumung der Liebigstrasse 34, ein politisches Armutszeugnis - Kultur - Tagesspiegel
    Die Hausbesetzer haben jede Sympathie verspielt.
    Tja, so ist das.
    Der linke Stern versinkt im Cov getränkten Abendrot der Spree.
    --------------
    Grummy und Petzer zu Besuch in Berlin - Bhf. Alexanderplatz. Der Petzer holt den antifaschistischen Fremdenführer aus Tasche.
    "Also zuerst sollten wir unseren anarcha-queer-feministisches Genossinnen in der liebig einen Besuch abstatten."
    Grummy wird blass, schaut betreten und scharrt mit Fuß.
    "Geht nicht"
    "Warum nicht? Die sind seit 30 Jahren dort"
    "Sind geräumt"
    Der Petzer blättert hektisch im Fremdenführer.
    "Ok, dann auf zur Szenenkneipe Sydikat - gutes antifascho Bierchen schlürfen"
    Die Gesichtsfarbe von Grummhater wechselt ins Violett. Keuchend klammert er sich ans Treppengeländer.
    "Geht nicht ....... sind geräumt"
    Zuletzt geändert von grigi; 18.10.2020, 00:00.

    Einen Kommentar schreiben:


  • spieluhr
    antwortet
    ..ich schmeiß mich weg..

    US-Wahlkampf:
    „Vielleicht muss ich das Land verlassen“ – Trump orakelt über seine Zukunft


    US-Präsident Donald Trump liegt weniger als drei Wochen vor der Wahl in Umfragen teils deutlich hinter seinen demokratischen Herausforderer Joe Biden: In landesweiten Erhebungen hat der Amtsinhaber im Schnitt einen Rückstand von zehn Prozentpunkten. Auch in besonders wichtigen Schlüsselstaaten wie Pennsylvania und Wisconsin liegt der Republikaner hinter dem Demokraten.

    Bei einer Wahlkampfveranstaltung in Macon im Bundesstaat Georgia sprach Trump deshalb nun auch über eine mögliche Niederlage bei der Wahl. „Können Sie sich vorstellen, dass ich verliere? Was werde ich tun?“, sinnierte Trump. „Ich werde mich nicht so gut fühlen. Vielleicht muss ich das Land verlassen. Ich weiß es nicht.“
    Digger, ich weiß es aber!

    Zuerst einmal wirst du, nachdem du den Sessel räumen musstest, einkassiert und beginnst deine neue Karriere als Seifenspender.

    ..und mit vieeeeel Glück - aber ich denke mal so alt wirst sowieso nicht, darfst deinen Loverboy dann in der Uckermark zum Knuddelstündchen im Toybunker besuchen.

    _______________________

    ps: ..und weils wieder einmal so schön ist mit dem blonden Volldeppen:

    US-Wahlkampf:
    Twitter-Ärger für Donald Trump: Inzwischen ermittelt das FBI


    Wieder gibt es Ärger um eventuell gefälschte „Beweise“ gegen Joe Biden.
    Wieder ist der persönliche Anwalt von Donald Trump, Rudy Giuliani, Protagonist. Und Donald Trump blamiert sich. Inzwischen ermittelt das FBI.
    ...
    Immer wieder passiert es, dass Satirenachrichten für bare Münze genommen und geteilt werden, wenn sie gerade in die eigene politische Agenda passen.
    Meistens ist das ziemlich peinlich, in die „Satire-Falle“ möchte niemand gerne tappen. Donald Trump ist genau das jetzt passiert.
    ..zu geil..

    Zuletzt geändert von spieluhr; 17.10.2020, 19:37.

    Einen Kommentar schreiben:


  • grigi
    antwortet
    Pandemie Lage spitz sich zu.
    Meine subjektive Prognose für die nächsten Wochen. Angaben ohne Gewähr.
    Spoiler

    Angela Merkel: „Bitte bleiben Sie, wenn immer moeglich, zu Hause“ - WELT
    Hochdramatische Ansprache durch das Merkelding ans verschreckte Volk.
    Spoiler

    Kann das Gequarke leider nicht beurteilen, da meine Hand spätestens nach 30 Sekunden unaufhaltsam zum Exitschalter gezogen wird.
    Bin aber überzeugt, das die Gutis jetzt verzückt am Rechner sitzen und hingebungsvoll ihren Worten lauschen.


    Bayern: Augsburg-Stadt (63,1), Berchtesgadener Land (149,2), Dachau (51,6), Fürstenfeldbruck (65,2), Mühldorf/Inn (87,2), München Stadt (60,6), Neuburg-Schrobenhausen (57,6), Neustadt an der Waldnaab (61,4), Ostallgäu (51), Regen (71,1), Rosenheim Kreis (65,4), Rosenheim Stadt (78,7), Rottal-Inn (97,1), Schweinfurt Stadt (86,1), Schweinfurt Kreis (72,8), Tirschenreuth (54,1), Weiden/Oberpfalz (105,3)

    Nordrhein-Westfalen: Städteregion Aachen (78,3), Bielefeld (50), Bochum (57,4), Dortmund (60,5), Duisburg (82,6), Düren (54), Düsseldorf (63,8), Essen (57,5), Gelsenkirchen (88,2), Hagen (62,5), Hamm (85,6), Herne (115,7), Köln (78,7), Leverkusen (68,4), Mettmann (68,8), Mülheim an der Ruhr (66,2), Olpe (63,5), Recklinghausen (84,2), Remscheid (58,4), Solingen (79,8), Unna (53,7), Warendorf (52,2), Wuppertal (98,3)


    Morgen und Montag werden die Zahlen erst mal sinken, da viele Gesundheitsämter am Wochenende keine Daten melden.
    Ist schließlich Wochenende. Der ausgelaugte Beamtenkörper bedarf seiner wohlverdienten Erholung. Pandemie hin, Pandemie her.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Grummthater
    antwortet
    Bloß gut, dass die Republikaner alle voll hinter ihm stehen - so kann mit dem Sieg nichts schief gehen - ab es sind die Systemmedien, die das falsch darstellen und nicht die Fakten ...

    US-Wahlkampf: Diese Republikaner rechnen mit Trump ab | tagesschau.de

    Zitat von tagesschau.de
    Der republikanische Senator Ben Sasse attackierte unterdessen in einer Telefonkonferenz mit Wählern den Amtsinhaber auf breiter Front. Trump gebe Geld "wie ein betrunkener Matrose" aus und "küsst Diktatoren den Hintern", schimpfte Sasse in einem Mitschnitt, den die konservative Webseite "Washington Examiner" veröffentlichte. Trumps Führung in der Corona-Krise sei zudem weder vernünftig, noch verantwortungsvoll gewesen. Sasse warnte auch, dass die Republikaner wegen Trump dauerhaft an Einfluss bei den Wählern verlieren könnten.
    derweil auf Fox:



    - oh nein, Trump hatte die viel härteren Fragen, wie gemein. Fragt sich bloß, wer hier permanent wie die Axt im Walde unterwegs ist, andere beleidigt, belügt, betrügt und Märchen erzählt? "Sleepy Joe" oder "Creepy Donald"? Entsprechend auch die Fragen - wie es in den Wald reinschallt.

    P.S.: Nachtrag an die Vaterlandsverteidiger und Muttersprachenvergewaltiger - Neukölln hat nichts mit Köln am Rhein zu tun, sondern mit Cölln bzw. Kölln an der Spree - aber hey, nur so am Rande.

    P.P.S.: Cottbus: 70/100k ist auch nicht ohne
    Zuletzt geändert von Grummthater; 17.10.2020, 11:20.

    Einen Kommentar schreiben:


  • spieluhr
    antwortet
    ...

    2tes von 3 Duellen -auch wenns kein direktes war weil der Digge sich nicht traute- und schon wieder: BIDEN FIRST!! -> 2:0

    Donald Trump reagiert bei „Town Hall“-Show gereizt
    – Joe Biden erreicht höhere Einschaltquote


    ..die Moderatorin die den Diggen hat schwitzen lassen gehört geküsst - die war klasse!!

    ..übrigens ist die Briefwahlbeteiligung dieses Jahr sehr hoch und sehr viele Briefwähler haben schon ihre Stimme abgegeben. Donni - go home to Uckermark!!


    ps: Ich warte nur auf den Augenblick, an den das Trump Team seine Drohung wahr macht und zum zweiten Mal für deren dämliche Wahlkampfspots ein Interview Faucis aus den Kontext reißt und vollkommen wahrheitsverfälschend für eigene Zwecke missbraucht. Fauci hat ja schon angekündigt das die das lieber nicht tun sollten. Ich hoffe, die sind so doof und machen es trotzdem. Denn dann könnte ich mir gut vorstellen, dass Fauci sich zum ersten Mal in seiner Karriere auf eine politische Seite stellen wird - und das wird dann nicht die Seite Trumps sein. Und wer weiß, welchen Stellenwert Fauci in der amerikanischen Bevölkerung genießt, der möchte den nicht in einen Wahlkampf gegen sich aufgestellt wissen.
    Zuletzt geändert von spieluhr; 17.10.2020, 00:22.

    Einen Kommentar schreiben:


  • grigi
    antwortet
    Italien explodiert.
    - Coronavirus :Rekord in Italien: Mehr als 10.000 neue Corona-Faelle - Berliner Zeitung.de
    - Corona-Pandemie: In Italien ist die Angst zurueck | tagesschau.de
    Einen zweiten Lockdown kann man sich nicht leisten. Weder hier noch dort.
    So zumindest die einhellige Aussage diverser Verantwortlicher und Mainstraimmedien.

    Cov frisst sich in den Verfassungsschutz, - gesamte Chefetage infiziert.
    Verfassungsschutz: Gesamte Behoerdenspitze mit Corona infiziert

    Bundesliga Hoffenheim hats erwischt.
    TSG Hoffenheim: Zwei Spieler mit Coronavirus infiziert
    Die Sorge das es wieder zu einer Saisionunterbrechung kommt ist allerortens sehr groß.


    Frankreich: Lehrer enthauptet – Macron: „Eindeutig islamistischer Terroranschlag“ -News -Bild.de
    Der Attentäter, Medienberichten zufolge ein 18-jähriger Mann, der in Russland geboren wurde ....
    Bevor der 18-Jährige von der Polizei erschossen wurde, soll er „France Info“ zufolge ein Foto seiner Tat auf Twitter gepostet und behauptet haben, sie sei im Namen Allahs geschehen.
    Das gruslige Foto zirkuliert auf Twitter. Nix für schwache Nerven. Der Täter ist ein Tschetschene - also Angehöriger der Ehtnie was gerade das ehmals linken Queerhaus Liebig34 in Berlin bewacht. Da wissen die linken Heros jetzt mit wem sie es zu tun haben und worauf sie sich bei einer Rückeroberung einstellen dürfen. Bei den Tschetschenen ist es so. Wenn es irgendwo (aus ihrer Sicht) Ärger gibt, strömen sie aus ganz Europa zusammen und gehen gegen ihre Widersacher vor. Dabei sind sie nicht zimperlich. Das linke Volkspetzer Kommitee kann sich dazu gerne in Rheinsberg oder Dijon informieren.
    Zuletzt geändert von grigi; 17.10.2020, 00:33.

    Einen Kommentar schreiben:


  • grigi
    antwortet
    Corona-Hotspots: Bundesregierung haelt Abriegelungen fuer moeglich - WELT
    Die Bundesregierung hält die von RKI-Chef Lothar Wieler ins Gespräch gebrachte Abriegelung von Gebieten mit hohen Corona-Zahlen grundsätzlich für ein mögliches Mittel im Kampf gegen die Pandemie. „Die Beschränkungen von Ein- und Ausreisen kann rein epidemologisch gesehen eine Möglichkeit sein, um eine Verbreitung des Virus zu verhindern“, sagte Vizeregierungssprecherin Martina...
    Falls ihr im Hotspot wohnt und Panzer am Ortseingang auftauchen - macht euch keinen Kopf!


    Urteil in Schleswig-Holstein: Beherbergungsverbot im Norden bleibt - n-tv.de
    Das Schleswig-Holsteinische Oberverwaltungsgericht hat einen Eilantrag gegen das Beherbergungsverbot in dem Bundesland abgelehnt. Eine Familie aus dem nordrhein-westfälischen Kreis Recklinghausen, die ab Freitag auf Sylt Urlaub machen wollte, hatte den Antrag gestellt, wie das Gericht am Donnerstagabend mitteilte. Bei einer Gesamtbetrachtung überwiege das Interesse der Gesamtbevölkerung am Schutz vor einer Weiterverbreitung des Coronavirus gegenüber den Interessen der antragstellenden Familie an einer touristischen Reise.
    Außerdem wurde entschieden das Schülern eine Maskenpflicht zumutbar ist. Die Beschlüsse zum Beherbergungsverbot und Maskenpflicht sind in Holstein unanfechtbar.
    Schon fast chinesisches Niveau. Auf der anderen Seite werden in anderen Bundesländer solche Verbote wieder gekippt. Ein Wirr Warr von widersprüchlichen Beschlüssen/Regeln/Maßnahmen wo keiner mehr durchblickt. Dem Virus solls egal sein.

    Nehmen wir nur mal die Speerstunden. Hält sich das Virus an irgendwelche Speerzeiten? Bis 23 Uhr hockt es brav in der Ecke und steckt niemanden an. Dann um 23 Uhr denkt es sich, - jetzt wirds aber Zeit, springt hervor und sucht sich frische Menschenopfer. Je länger man darüber nachdenkt, - jup- genauso muss es sein. Gut das man die bösen Pläne des Virus so clever durchkreuzt.
    Zuletzt geändert von grigi; 16.10.2020, 18:05.

    Einen Kommentar schreiben:


  • DerTiger
    antwortet

    Einen Kommentar schreiben:


  • grigi
    antwortet
    Infektzahlen steigen massiv ...
    Spoiler

    Bayern: Augsburg-Stadt (55,3), Berchtesgadener Land (134,1), Ebersberg (58,5), Fürstenfeldbruck (68,9), Mühldorf/Inn (68,2), München Stadt (57,7), Neuburg-Schrobenhausen (63,7), Regen (68,5), Rosenheim Kreis (57,4), Rosenheim Stadt (72,4), Rottal-Inn (86,4), Schweinfurt Stadt (82,4), Schweinfurt Kreis (65,4), Weiden/Oberpfalz (93,4)

    Nordrhein-Westfalen:
    Aachen (68,6), Bielefeld (51,5), Bochum (55,3), Dortmund (58,8), Duisburg (72,2), Düsseldorf (59,3), Essen (54,6), Gelsenkirchen (78,6), Hagen (53,5), Hamm (85), Herne (90,8), Köln (75,4), Leverkusen (62,9), Mettmann (70,2), Mülheim (68), Olpe (54,5), Recklinghausen (76,9), Remscheid (51,2), Solingen (89,2), Unna (67,4), Wuppertal (92,6)

    Spitzenreiter sind Berlin Neuköln (150,4) und Delmenhorst (143,1)
    Zum Vergleich: Uckermark (5,8) - Delmenhorst toppt uns um Faktor 23.

    Wie ist die Stimmung in Delmenhorst? Man kann es ahnen.
    Aufsteigende Beklommenheit drückt das niedersächsische Gemüt in den depressiven Bereich.
    Ein Angstschleier liegt über der Stadt. Kloopapiervorräte werden aufgestockt.
    Das Gesundheitsamt und der Krisenstab haben mit verschärften Maßnahmen reagiert. So gilt inzwischen eine erweiterte Maskenpflicht, der Regelbetrieb in Kindertagesstätten wurde eingeschränkt und Zuschauer bei Sportveranstaltungen verboten. Außerdem dürfen Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeheimen die Einrichtungen nicht mehr verlassen.
    Die Behörden appellieren an die Bürger, sich an die Kontaktbeschränkungen und Auflagen zu halten.
    Die Einhaltung der Regeln werde durch strengen Kontrollen der Polizei überwacht.
    Die anstehende kalte. dunkle Jahreszeit macht die Situation nicht besser. Die nächsten Monate könnten anstrengend werden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Grummthater
    antwortet
    damit es nicht nur mit sich selbst reden muss:

    Einen Kommentar schreiben:


  • grigi
    antwortet
    Haha. geht wieder los.
    Hamsterkaeufe: Deutsche kaufen wieder mehr Toilettenpapier und Co. - WELT
    ----------------------------
    RKI-Chef Wieler: Abriegelung von Corona-Hotspots denkbar - WELT
    Anflüge von Panik. Entscheidungsträgern geht allmählich die Düse.
    Infektzahlen werden laut RKI ohne wirksame Gegenmaßnahmen auf 10K pro Tag steigen. Merkel sagte gestern sogar 19K pro Tag.
    Die sich anbahnende „Epidemische Notlage" entwickelt sich zum politischen Pulverfass.

    Einen Kommentar schreiben:


  • grigi
    antwortet
    France puts Paris and eight other major cities under 9pm-6am curfew | Daily Mail Online

    Leute - gebt euch die Grafik
    Spoiler

    Niederlande und Czech Republic - komplett im Arsch.
    März Welle wird überall getopt. Ausnahme Italien, Deutschland, Schweden.
    ------------------------
    ▶︎ Söder: „Sind dem 2. Lockdown näher, als wir es wahrhaben wollen! Es ist nicht fünf vor 12, sondern Schlag 12.“
    ▶︎ Er warnte: „Ein zweiter Lockdown wird für Deutschland erheblichste Schädigungen haben, den Wohlstand unseres Landes fundamental gefährden.“
    ▶︎ Merkel: „Wir müssen verhindern, dass es zu einem unkontrollierbaren Anstieg kommt.“ Und sie ergänzt: „Wir sind jetzt schon in exponentiellen Phase. Und diese Phase der Pandemie ist ernst.“

    Nach Insider-Informationen aus dem Kreis der Gipfel-Teilnehmer sagte Merkel noch nach sieben Stunden Verhandlung:
    „Ich bin nicht zufrieden: die Ergebnisse sind nicht hart genug, dass wir Unheil abwehren.“
    ---------------
    Globaler Vergleich: Europa – das wahre Corona-Desaster - WELT
    Viele Europäer schauten über viele Monate kritisch auf Brasilien und auch auf die USA, die rasend schnell zu globalen Corona-Hotspots wurden. Die rechtspopulistischen Präsidenten Donald Trump und Jair Bolsonaro wurden als irrationaler Gegenentwurf zur verantwortungsvollen deutschen und europäischen Corona-Politik gesehen. Nun aber zeigt ein Blick auf die Weltkarte: Die Corona-Lage ist in der EU plötzlich schlimmer als in den USA und Brasilien. War Europa zu früh überheblich?
    Spoiler

    --------------------------------
    Inzidenz ueber 50: Das sind die Corona-Hotspots in Deutschland - WELT

    Nordrhein-Westfalen:
    Aachen (50,6), Bochum (53,3), Dortmund (50,7), Duisburg (64,8), Düsseldorf (55,6), Essen (51,1), Gelsenkirchen (65,9), Hagen (56,2), Hamm (66,1), Herne (95,2), Köln (69,2), Leverkusen (67,8), Mettmann (54,4), Olpe (53,7), Recklinghausen (70) Solingen (71), Unna (54,4), Wuppertal (63,4)

    Ruhrgebiet, Niedersachsen, Bayern und Berlin werden von wuchtigen Viruseinschlägen erschüttert!
    Cov feiert sein Comback, Fallzahlen explodieren. Zweiter Lockdown klopft an die Tür.
    Gewaltiges Desaster droht. Merkel warnt vor großem Unheil, was auf Deutschland zurollt.
    -----------------------------
    Nerven liegen blank. Niedersachsens SPD Häuptling flippt aus.
    Coronavirus: Stephan Weil nennt indiskrete Beratungsteilnehmer „Vollpfosten“ - WELT

    Ergeht sich mit bitterbösen Blick in Beschimpfungen.
    Zuletzt geändert von grigi; 15.10.2020, 16:29.

    Einen Kommentar schreiben:


  • spieluhr
    antwortet
    ..mimimimimi..



    Twitter und Facebook schränken Verbreitung ein:
    Aufregung um kritischen Artikel über Joe Biden


    Trump nennt Vorgehen der Sozialen Netzwerke „schrecklich“
    ++ Twitter-Konto von Trumps Sprecherin offenbar auch blockiert ++





    ...


    US-Wahlkampf:
    Twitter sperrt Konten angeblicher schwarzer Trump-Unterstützer


    Twitter-Konten erfundener afroamerikanischer Trump-Fans haben in wenigen Tagen Tausende erreicht.
    Nun hat der Nachrichtendienst sie gesperrt - doch der Schaden ist angerichtet.



    ...


    "Irreführend"
    Twitter versieht Trumps Immunitätsbehauptung mit Warnhinweis


    Sind Menschen nach einer Corona-Infektion immun? Die Forschung ist sich unsicher.
    Donald Trump würde die Zweifel gerne ausräumen – scheitert mit seinen waghalsigen Behauptungen jedoch an den Twitter-Regeln.





    ...


    ARTE-TV VIDEOSTREAM:
    Wie das Trump-Team mit Fake News Wahlkampf macht


    Manipulierte Videos, offensichtliche Lügen und Zitate, die aus dem Zusammenhang gerissen werden:
    Um Joe Biden zu schaden, macht das Lager von US-Präsident Trump mit Fake News aggressiv Stimmung in den sozialen Netzwerken gegen den demokratischen Herausforderer.



    ...


    Wichtige "Swing States"
    Biden baut Vorsprung aus – Trump tweeted sich die Finger wund


    Der Demokrat Joe Biden hat seinen Vorsprung bei der US-Wahl in mehreren entscheidenden Staaten ausgebaut.
    Die sogenannten "Swing States" bestimmen die Wahl. Donald Trump reagiert mit einer Twitter-Tirade.






    Zuletzt geändert von spieluhr; 15.10.2020, 04:13.

    Einen Kommentar schreiben:


  • grigi
    antwortet
    Sind die Linken in der Krise?
    Sowohl argumentativ wie auch in der Mobilisierung zeigen sich deutliche Erschöpfungssymptome. Im Diskus bedienen sich linke Akteure einer schablonenhaften Rethorik die mitlerweile Lichtjahre von der Realität entfernt, - zwangsläufig zu einem logischen Argumentationsnotstand führt. Auch hier im Forum gut zu beobachten, wobei der Maßstab eines kleinen Forums keine analytische Rückschlüsse zulässt, da zu winzig. Jedoch offenbart der landesweite Blick eine fast schon mitleidserregende Mobilisations und Argumentationskrise.

    Das Debakel kündigte sich schon 2017 in Hamburg beim G7 Gipfel an. Zwar konnten die Linken ordentlich mobilisieren, schafften es aber nicht den Gipfel zu stören. Ganz im Gegenteil zogen sie Spott und Häme auf sich, als sie defacto in Sichtweite der "Mächtigen" ihr eignes Viertel zerlegten und plünderten. Einen strukturierten Angriff auf die Elbphilharmonie brachten sie nicht zustande. Der daraus resultierende Imageschaden dürfte auch im eignen Sympatisantenlager enorm gewesen sein.

    Die Krisensymptome setzen sich fort wenn man in die linke Hochburg Suhl in Thüringen schaut. In der Stadt fehlt es an Konzepten, - kommunikativ und äquivalent mit den negativen Begleiterscheinungen einer selbst erwünschten bunten Bereicherung durch diverse Männergruppen umzugehen. Es zeigt sich also das die Linken, auch wenn sie über sämtliche Machtmittel verfügen (Polizei, Ministerpräsident, stärkste Kraft) nicht in der Lage sind, ihr buntes Wunschbild mit den Realitäten ihrer No Border Idiologie in Einklang zu bringen. Ausufernde Integrations & Sicherheitsprobleme können sie nicht lösen, da sie dadurch in ein unerklärbares idiologisches Dilemma rutschen, was eben auch zu dem obig erwähnten Argumentationsnotstand führt. So verkommt die Suhler Innenstadt zu einer taburisierten "Blick nach unten - Was kukst du?" Zone, was aber keiner auszusprechen wagt, da eine offene Bennennung mit den üblichen Fascho/Nazi und Rassistenkeulen belegt ist.
    Der Suhler Mensch leidet nun still - selbst erwählt - vor sich hin.

    Die nächsten Meilensteine des Niedergangs findet man in Berlin. Die Räumung der Berliner Kiezkneipe „Syndikat“ und des Liebig34 Hauses entpuppte sich entgegen aller Erwartungen als admistrativ einfache Sache. In beiden Fällen zog die Polizei vorsichtshalber tausende Beamte zusammen, schaffte Panzer und Wasserwerfer heran, -> ging von härtesten Widerstand aus. Die linke Szene mobilisierte europaweit, martialisches Aufrufe, Berlin in Schutt und Asche legen usw. usw. Tatsächlich hatte die Polizei recht entspannte Tage. Kneipe und Liebig34 wurden easy geräumt, ernsthafter Widerstand kam Mangels Unterstützermasse, Bequemlichkeit oder organisatorischer Defizite nicht zustande. Auch die Solidaritätsaktionen in Hamburg und Leipzig fielen eher mager aus. Die Zeiten der großen Straßenschlachten ist offfensichtlich vorbei, man beschränkt sich aufs Topfschlagen, steht brav hinter der polizeilichen Absperrung und filmt wie die Polizisten grinsend die Türen des besetzen Hauses aufbrechen. Später beschwert man sich auf Twitter oder im Volkspetzerblog über Polizeigewalt .. linker Straßenkampf 2020.

    Aber für die Berliner Linken kommt es noch Dicker. Nachdem die letzte Polizeihundertschaft vom Liebig34 Haus abgezogen war, schickte man Kundschafter um eine eventuelle Rückeroberung zu checken. Die linken Späher trafen vor dem Haus auf tschetschenischen Wachschutz, - vier bullige Männer mit Brechstangen, Schaufeln und anderen Gerätschaften, die dem linken Spähtrupp schnell klar machten, das sie hier nix mehr zu melden haben.
    Hier ein Movie der tschetschenischen Wachmänner.
    Spoiler

    Die Linken werden nun mit ihrer eignen "Kein Mensch ist illigal" Idiologie "Schach Matt" gesetzt. Sämtliche ihnen abgenommene Häuser werden Refugee Projekten zugeführt, was für die Besitzer aufgrund der üppigen Asylindustrie sehr lukrativ ist. Damit werden die Objekte unangreifbar. Zwischenphasen werden von migrantischen Wachleuten überbrückt, was eine Neu-Besetzung unmöglich macht. Denn kein Mensch mit Verstand legt sich mit Tschetschen im Clanbezug an. Nicht mal die Linken wagen das, die nunmehr erfahren wie es ist, wenn man mit seinen eignen Waffen geschlagen wird.

    Man sieht also das sich die Konfliktlinien immer weiter in den migrantisch, etnisch, religiösen Bereich verschieben. Der moralisch überlegende Idiologe trifft dabei auf Gegner die sich absolut nichts sagen lassen, nicht zurückweichen und zudem unempfindlich gegen Fascho/Nazi und Rassistenkeule sind. Die sogar im Fall der Fälle physisch hart zurückschlagen und trotzdem nicht dämonisierbar sind. Es ist ein Trauerspiel, man leidet fast mit den Linken mit.


    USA: Donald Trump legt TV-Fragestunde auf gleichen Termin wie Konkurrent Joe Biden -Politik -Bild.de
    Trump, - der alter Fuchs wieder.



    Inzidenz ueber 50: Das sind die Corona-Hotspots in Deutschland - WELT
    NRW, Bayern und Niedersachsen taumeln in die zweite Welle rein.
    • Nordrhein-Westfalen:
      Duisburg (55,5), Düsseldorf (55,6), Essen (51,1), Hagen (56,2), Hamm (66,1), Herne (95,2), Köln (70,4), Leverkusen (67,8), Mettmann (54,4), Olpe (53,7), Recklinghausen (70,7) Solingen (71), Unna (54,4), Wuppertal (63,4)
    • Bayern:
      Berchtesgadener Land (72,7) Fürstenfeldbruck (62), Memmingen (52,2), München Stadt (52,1), Regen (84), Rosenheim Stadt (67,7), Rottal-Inn (57,6), Schweinfurt (52,4)
    • Niedersachsen:
      Cloppenburg (99), Delmenhorst (96,7), Emsland (51,7), Oldenburg (50,4), Vechta (58,8)

    Auch Berlin dramatische Entwicklung


    Corona: Was das RKI zum sprunghaften Anstieg der Todeszahlen sagt - WELT
    Todeszahlen steigen ebenfalls: In absoluten Zahlen ist der Sprung von 13 auf 43 Tote der stärkste Anstieg innerhalb eines Tages seit Ende Mai.
    Zuletzt geändert von grigi; 14.10.2020, 18:11.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X